Montag, 31. August 2015

[Rezension] Erebos (Ursula Poznanski)

Computerspiele können süchtig machen, das steht außer Frage. Aber was, wenn hinter dem Spiel doch etwas mehr steckt? Wenn es so weit kommt, dass die Grenzen zwischen fiktiver und realer Welt zu verschwimmen beginnen?


Montag, 24. August 2015

[Rezension] Drachenmahr (Robert Corvus)

Einst zwang die Glasbläserin Josefa einen mächtigen Drachen unter ihre Herrschaft und bewahrte so die Stadt Koda vor der Vernichtung. Seitdem sind Jahrzehnte vergangen und noch immer halten starke Ketten das Monstrum in der Kathedrale. Das Leidende Land schottet die Stadt von der Außenwelt ab, Geister von Tausenden Erschlagener streifen auf der Suche nach Lebenden um ihre Mauern. Niemand entkommt den Albträumen, die die Kinder des Drachen säen. Als die junge Zarria aufsteigt, wird sie zur Figur im Lügen- und Intrigenspiel der Patrizier. Doch Zarria vertraut nicht auf Schmeicheleien, sondern auf ihren Verstand, und so erkundet sie die dunklen Geheimnisse der Stadt, die zu Füßen des Drachen liegt ... (Klappentext)


Die Inhaltsbeschreibung klingt eigentlich ziemlich spannend – Drachen, Geister, Intrigen und Geheimnisse – Robert Corvus (ein Pseudonym des Autors Bernd Robker, der u. a. auch schon Romane zu Battletech und Das Schwarze Auge veröffentlicht hat) macht in seinem neuen Roman ein ganz großes Fass auf, doch kann das Buch auch halten, was es verspricht?

Mittwoch, 19. August 2015

[Rezension] Catch-22 (Joseph Heller)

Bisher ist mir wohl noch keine Rezension so schwer gefallen wie diese hier, zumindest was die Entscheidung über die Bewertung angeht. Denn "Catch-22" aus dem Jahre 1955 ist ein sehr vielschichtiges Buch, über das man viel schreiben kann, das man aber wohl selbst gelesen haben muss, um zu entscheiden, ob es etwas für einen ist. Ich will dennoch den Versuch wagen, im Folgenden zu beschreiben, was es mit diesem Roman auf sich hat.

http://www.vintage-books.co.uk/books/0099496968/joseph-heller/catch-22/

Samstag, 8. August 2015

Instagram

Ja, jetzt hat es mich auch auf Instagram verschlagen. Als älteres Semester war mir das (genau wie Twitter, Tumblr etc.) bisher immer ziemlich suspekt, was es mit diesen Seiten auf sich hat, auf denen Teenie-Mädels dauernd Duckface-Bilder von sich hochladen oder ihr Essen fotografieren ... aber da ich dann doch immer mal wieder Bilder habe, die nichts für meine flickr-Seite, aber trotzdem postenswert sind, probiere ich das jetzt auch einfach mal aus.

Ist hier noch jemand bei Instagram? Wenn ja, dürft ihr mir gerne eure Links zum Folgen als Antwort posten, und mir dürft ihr natürlich auch gerne folgen, wenn ihr wollt :)

Montag, 3. August 2015

Vereinzelte Lebenszeichen

Ist ziemlich still hier geworden, nicht? Ist überhaupt noch jemand hier? ;-)

Leider habe ich im Moment nicht allzu viel Zeit (bzw. die Muße), den Blog zu pflegen und vor allem auch Rezensionen zu schreiben. Mich gibt es aber noch, keine Sorge! Und auch wenn es heute keine Rezension gibt, so möchte ich doch zumindest mal wieder ein Lebenszeichen absetzen, denn das Leben geht natürlich auch abseits des Blogs weiter. 
Gerade in Sachen Fotografie bin ich im Moment ziemlich aktiv, letzte Woche z.B. war ich wieder als Fotograf für ein Konzert akkreditiert, diesmal Open Air vor der schönen Kulisse von Schloss Beaufort in Luxemburg. Ein bisschen verregnet war es zwar, aber dennoch ein tolles Konzert, und es sind auch einige schöne Bilder herausgekommen, schaut doch mal vorbei: https://www.flickr.com/photos/klingenfaenger/

Sabaton Sabaton Powerwolf Bloodbound

Und wie geht es euch so? Verirrt sich überhaupt noch jemand hier her in der Zwischenzeit? ;-)
Die nächsten Rezensionen kommen aber sicher bald, versprochen! Habe nämlich auch ein paar tolle Bücher gelesen in letzter Zeit, die noch darauf warten rezensiert zu werden ..